Thermaltake National Challenge – Regelwerk

HomeAnmeldungPreiseTeilnahmebedingungenRegelwerk
TermineTeamsTurnierbaumMatches

Die Thermaltake National Challenge orientiert sich an folgendem Regelwerk:

Auf die Teilnahmebedingungen ist stets Rücksicht zu nehmen!

1. Allgemeine Regeln

1.1 Einverständniserklärung
Die Teilnehmer der Thermaltake National Challenge erklären mit der Anmeldung, das Regelwerk gelesen und akzeptiert zu haben. Die hier aufgeführten Regeln sind für jeden Teilnehmer verbindlich.

1.2 Verhalten
Alle Teilnehmer der Thermaltake National Challenge sollten auf ein angemessenes Verhalten achten und freundlich und respektvoll mit ihren Mitstreitern umgehen. Bei wiederholten Verstößen gegen die Netiquette sind Sanktionen für Team und Spieler bis hin zum Cupausschluss möglich.

1.3 Cupleitung
Die Cupleitung behält sich das Recht vor, die Regeln jederzeit an geänderte Bedingungen anzupassen. Dazu liegt im Protestfall die letzte Entscheidungskraft immer beim bearbeitenden Admin. Anweisungen der Cupleitung sind stets Folge zu leisten, bei Nichtbeachtung sind Sanktionen bis hin zum Ausschluss möglich.

1.4 Kontakt
Jedes Team muss sich mit mindestens einer Kontaktmöglichkeit angemeldet haben. Dazu ist es wünschenswert, wenn sich alle Teilnehmer während des Cups im IRC (#justCoD) einfinden. Dort stehen allen Teilnehmern auch Admins für Fragen zur Verfügung.

2. Spielspezifische Regeln

2.1 Spielversion
In der Thermaltake National Challenge wird mit der Version 1.7 von Call of Duty 4 gespielt.

2.2 Serversettings
– Jeder Server, auf dem ein Spiel der Thermaltake National Challenge ausgetragen wird, muss zu einem der beiden Streamanbieter GGC oder GV streamen.
– Es wird mit dem aktuellsten Promod LIVE 2.11 EU gespielt.
– Bei den Matches ist der Matchmod „/rcon promod_mode match_mr12_knife“ zu verwenden (Overtime MR3)
– Matches, die von uns Übertragen werden finden auf einem von uns gestellten Server statt

2.3 Spiel-/Turniermodus
Gespielt wird 5on5 im Modus Search and Destroy. Andere Spielkonstellationen sind nur eingeschränkt nach Absprache mit der Turnierleitung erlaubt (4on5, 5on4, 4on4).
Das Turnier wird in einem Single Elimination Bracket ausgespielt nach Best of Three Modus.

2.4 Mappool & Mapwahl
Folgende Maps stehen im Mappool zur Verfügung: mp_backlot, mp_citystreets, mp_crash, mp_crossfire, mp_strike

Das Team, welches im Bracket an der oberen Stelle steht beginnt beim Map-Veto. Jedes Team streicht zunächst eine Map aus dem Mappool. Anschließend wählt jedes Team die bevorzugte Karte. Die Map, die am Ende nicht gewählt wurde, wird im Falle eines Unentschiedens nach zwei ausgespielten Maps automatisch zur Decider-Map.
Mit einer Kniferunde wird entschieden, auf welcher Map das Match beginnt. Auf jeder Map entscheidet eine Kniferunde über die Seitenwahl.

2.5 Screenshots / Matchmedia / Ergebnisse
Jeder Spieler muss eine Demo aufnehmen und diese im Falle einer Forderung durch den Gegner ohne Umschweife hochladen.

Jedes Team muss stets einen PB (pb_plist) und einen SLAC-Screenshot (sl_players) anfertigen, um im Fall von Streitigkeiten Belege über die beteiligten Spieler liefern zu können. Dazu sollte jedes Team einen Scoreboard-Screenshot von jeder Map anfertigen, um Missverständnissen und Problemen bei der Ergebnisübermittlung vorzubeugen.

Ergebnisse sollten an erster Stelle im Forum der Turnierbaum-Seite gepostet werden. Ein Hinweis an einen der Admins in #justCoD oder im X-Fire wäre zudem wünschenswert.

2.6 Anti-Cheat Tool
In der Thermaltake National Challenge kommt das Anti-Cheat Tool SPEEDLINK Anti-Cheat zum Einsatz. Jeder Spieler ist dafür verantwortlich, dass das Tool während des gesamten Matches aktiv und funktionstüchtig ist. Für den richtigen Einsatz von SLAC ist es notwendig, sich auf der Website von SLAC zu registrieren und das Tool herunterzuladen. Nach dem Start des CoD4 Clients müsst ihr über das Tool euer Call of Duty 4 starten und via Console auf den Server connecten.
Mit dem Befehl /sl_players könnt ihr überprüfen, ob alle Spieler auf dem Server SLAC gestartet haben. Das Programm benötigt in unserem Fall keine Match IDs
Es ist die Aufgabe der Teams zu überprüfen, ob alle Spieler SLAC ordnungsgemäß gestartet haben. Auf Nachfrage der Admins müssen betroffene Spieler ihre SLAC Guid angeben.
Das Spielen ohne SLAC oder der Versuch SLAC zu umgehen wird mit Aussschluss aus dem Cup bestraft.

2.7 Betrugsversuche / Cheaten
Betrugsversuche gegenüber der Turnierleitung, sowie in Matches werden hart bestraft und führen zum Ausschluss aus dem Cup. Sollte ein Spieler/Team des Cheatens überführt werden, hat dies den sofortigen Ausschluss zur Folge und weitere Konsequenzen in Bezug auf kommende Cups auf justCoD.

2.8 Modifikationenvon Spieldateien / Config
Es ist nicht gestattet Veränderungen an den Spieldateien von Call of Duty 4 vorzunehmen, um einen Vorteil zu erlangen. Darüber hinaus ist es nicht gestattet Treiberfunktionen oder zusätzliche Programme, die das Spielgeschehen beeinflussen, einzusetzen.

Es ist zudem nicht gestattet Binds und Scripts einzusetzen, die in die Spielmechanik eingreifen. Dazu gehören u.a. Fastshoot-Scripts, Nade-Scripts und Movement-Scripts. Binds, die Werte aufrufen, die außerhalb der durch Punkbuster reglementierten Werte liegen sind zudem streng verboten.

2.9 Bugs
Generell ist das Ausnutzen von Bugs, die dem Spielprinzip widersprechen, verboten. Das Ausnutzen von Textur und Clipping-Bugs ist untersagt. Das Ausnutzen von Elevator Bugs ist verboten. Extreme Bounces, durch die normal unerreichbare Positionen erreichbar werden sind ebenfalls untersagt. Kleine Bounces an Panzersperren und Sandsäcken werden nicht geahndet. Darüber hinaus ist das Laufen/Springen an/auf Stellen, an denen man keinen Schaden nimmt oder sich lautlos bewegt, nicht verboten.

3. Cupspezifische Regeln

3.1 Default Termin
Der Default Termin für die Spieltage ist jeweils auf Sonntag, 21.00 Uhr festgelegt.

3.2 Matchverschiebung
Es besteht die Möglichkeit Partien innerhalb eines Spieltags zu verschieben. Dazu müssen sich beide Parteien auf einen neuen Spieltermin einigen und diesen mit der Turnierleitung absprechen. Eine Verschiebung über den Default-Termin hinaus ist nicht möglich. Einzig eine Verschiebung um maximal 2 Stunden ist am Default Termin in Absprache mit der Turnierleitung noch gestattet.

3.3 Streams
justCoD.TV wird versuchen, soviele Matches wie möglich zu übertragen. Dafür ist es notwendig, dass jedes Team die Turnierleitung über neue Spieltermine informiert. Gegebenenfalls müssen Begegnungen für einen Stream verlegt werden, daher sollten sich die Teams flexibel zeigen und uns möglichst viele Streams ermöglichen.

3.4 Noshow
Ein Nichterscheinen zum vereinbarten und/oder Default-Termin ist gleichbedeutend mit einer Niederlage. Sollte ein Team 15 Minuten nach dem eigentlichen Match-Termin nicht mit einer ausreichenden Anzahl an Spielern auf dem Server sein, so wird das Match mit 1-0 für das gegnerische Team gewertet.

4. Matchspezifische Regeln

4.1 Spielerdrops / Timeout
Jedem Team steht pro Halbzeit ein Timeout zur Verfügung. In Timeouts (sowie Halbzeiten und zwischen zwei Maps) ist es möglich einen Spieler zu ersetzen.

4.2 Wertung von Matches
Das Team, welches zuerst 13 Runden auf einer Karte erspielt hat, gewinnt die Map. Im Falle eines Unentschiedens wird so lange eine Overtime in MR3 gespielt, bis ein Sieger ermittelt wurde. Das Team, das zuerst zwei Maps für sich entscheiden konnte gewinnt die Partie.

4.3 Nicknames
Die Nicknames sollten klar in Relation mit den bei der Anmeldung angegeben Nicks stehen, um die Spieler leichter zuordnen zu können.

5. Teamspezifische Regeln

5.1 Spielberechtigte Spieler
Es sind nur Spieler zugelassen, die unter dem Reiter „Teams“ mit Guid dem Team zugeordnet sind. Setzt ein Team einen Ringer/Faker ein, dann ist das Spiel automatisch verloren. Deshalb sollten bei der Anmeldung ausreichend Spieler angegeben werden, da nur im Sonderfall Spieler nachnominiert werden dürfen.

5.2 Nachnominierung von Spielern
Eine Nachnominierung von Spielern ist nur dann zulässig, wenn ein Verbleib im Turnier unter anderen Umständen gefährdet wäre. Der nachnominierte Spieler muss die gleichen Bedingungen erfüllen, wie jeder andere Spieler auch. Eine Nachnominierung muss immer in Absprache mit der Turnierleitung erfolgen und von dieser genehmigt werden. Folgt eine Zustimmung und der Spieler wird trotzdem eingesezt, kommt dies einem Ringer-Einsatz gleich. Ein nachnominierter Spieler darf nicht zuvor für ein anderes Team im Cup am Start gewesen sein.

Stand: 19.07.2011

  • Trackbacks geschlossen
  • Kommentare (0)
  1. Noch keine Kommentare vorhanden.

Sie müssen eingelogged sein um Kommentare schreiben zu können.