Posts Tagged ‘ fnatic

Tek9-Top10: TCM neue Nummer 1


Ein weiterer Monat ist vergangen und damit auch eine lange erwartete LAN. Das DSRack Turnier in Kopenhagen versprach viel Preisgeld, aber trotzdem machten sich nicht besonders viele der Top-Teams auf den Weg nach Dänemark. Und doch sind die Teilnehmer der DSRack LAN #3 die Gewinner dieses Monats, wenn man die Top9 die monatlich von Tek9 aufgestellt wird, betrachtet. Denn gleich drei Neueinsteiger gibt es diesen Monat und einen Wechsel an der Spitze.

Hier gehts weiter

TCM-Gaming gewinnt die DSRack LAN

LANs
Am Montag und Dienstag fand in Kopenhagen die mit 5000€ dotierte DSRack LAN statt. 12 Teams sind nach Dänemark gereist und haben sich um den Titel gestritten. Leider war kein deutsches Team am Start und auch generell war die Beteiligung eher schwach. Das kann aber auch an dem ungünstigen Termin zu Beginn der Woche gelegen haben. Die meisten Teams kamen aus Skandinavien nur ein Team hat sich in die „Nordeuropäische Meisterschaft“ verirrt.

Weiterlesen…

Tek9 – Top 10 Teams in Europa

Lange Zeit hat Cadred jeden Monat die Top 10 Teams aus Europa festgelegt. Mittlerweile hat sich dies jedoch geändert: Das Rating-System bleibt bestehen, indem ein Gremium das Ranking aufstellt,  jedoch wird diese Liste ab jetzt auf Tek-9 veröffentlicht.

Hier die Top 10 des Monats Juli:

Platz 1: Sweden fnatic mit 131 Punkten. (0)

Platz 2: Czech Republic Power-Gaming mit 128 Punkten. (+2)

Platz 3: Sweden H2k Gaming mit 122 Punkten. (-1)

Platz 4: United Kingdom Team-Dignitas mit 97 Punkten. (+1)

Platz 5: United Kingdom Reason Gaming mit 87 Punkten. (-1)

Platz 6: Germany SPEEDLINK mit 77 Punkten. (+2)

Platz 7: Netherlands Rage-Gaming mit 46 Punkten. (neu)

Platz 8: France TCM-Gaming mit 31 Punkten. (-2)

Platz 9: Poland PGS Gaming mit 30 Punkten. (neu)

Platz 10: France MondialServers mit 25 Punkten. (neu)

Unsere deutschen Vertreter von SPEEDLINK klettern weiter nach oben. Von Platz 8 geht es vor auf Platz 6. Jedoch ist der „Kampf“ an der Spitze weiterhin spannend zu beobachten. Für die als lange Zeit geltende unerreichte Spitze fnatic wird es langsam knapp. Neu in der Liste sind unter anderem RAGE.nl und PGS, die beide ein überzeugendes Event in Antwerpen spielen konnten und dadurch zurecht in der Top 10 vom Juli zu finden sind.

just CoD wünscht SPEEDLINK weiterhin viel Glück auf ihrem Vormarsch.

Links:
Tek-9’s European Top 10

verfasst von atz3

AEF: Halbfinale mit schwedischem Duell

LANs

Die Runde der letzten Vier startet und das leider ohne deutsche Beteiligung. Auf der einen Seite stehen sich zwei Teams aus dem hohen Norden gegenüber und im anderen Match will Oranje wenigstens dieses Mal einen Titel holen. Dagegen hat aber Tschechien was einzuwenden, die ihrerseits ins Finale wollen.

Stand: So. 20.00

Ausgangslage: Für Sweden fnatic kommt es nach dem Match gegen United Kingdom Dignitas gleich zum nächsten Spiel gegen einen prestigeträchtigen Gegner. Sweden H2k, die Bezwinger von Germany SPEEDLINK, wollen über ihre Landsmänner ins Finale einziehen. Doch auch fnatic hat sich viel vorgenommen und wird versuchen den Server als Sieger zu verlassen. Seid mit H2k-TV live dabei, wenn sich die beiden besten Teams aus Schweden gegenüberstehen.

Spielverlauf: H2k konnte die erste Map mit 137 relativ deutlich für sich entscheiden. Jetz geht es nach Strike. Wieder einmal muss eine Overtime für die Entscheidung herhalten. Dieses Mal mit dem schlechteren Ende für fnatic, die sich somit aus dem Turnier verabschieden. H2k trifft somit im Grand Final auf Power Gaming.

Ausgangslage: Das zweite Halbfinale bestreiten Netherlands RAGE.nl und Czech Republic Power Gaming. Power konnte sich bis jetzt eher unscheinbar und problemlos durch das Turnier spielen. RAGE hingegen hat schon zwei Marathon Matches hinter sich. Ob sich die Holländer dadurch in einen Rausch spielen oder ob die frischeren Spieler von Power die Nase vorn haben – es wird spannend.

Spielverlauf: Crossfire geht in einer spannenden Partie an Power Gaming. Mit einem 1311 im Rücken geht es auf Strike. Und Power bleibt weiterhin ohne Mapverlust in den Playoffs. Sie besiegen RAGE ebenfalls auf Strike mit wahnsinnigen 132 und ziehen somit ins Grand Final ein!

Links:
Playoffs
H2k-TV
Liveticker RAGE vs Pwr

verfasst von feRfu

AEF: Die Viertelfinals

LANs
Das Antwerp eSports Festival ist im Viertelfinale angelangt. Acht Teams sind noch im Rennen um die Krone in Antwerpen. Auch Germany SPEEDLINK hat noch Chancen auf den großen Wurf.

Ausgangslage: Das erste Viertelfinale bestreiten die beiden Gamersject Finalisten United Kingdom Dignitas und Sweden fnatic. Gerade die Briten haben bis jetzt ein holpriges Event hinter sich, was aber nicht bedeutet, dass sie hier chancenlos sind. Im Achtelfinale konnten sie Europe YoYotech relativ deutlich besiegen, aber auch fnatic hatte mit United Kingdom Derailed keine großen Probleme. Es ist also alles angerichtet.

Ergebnis: Die erste Map Citystreets konnte Sweden fnatic nach zweimaliger Overtime mit 1917 für sich entscheiden. Auf der zweiten Map hatte Dignitas das bessere Ende auf ihrer Seite. Crash ging mit 139 an sie. Auf Crossfire sollte die Entscheidung fallen und wieder musste eine Overtime herhalten. Am Ende konnte fnatic nach zwei Overtimes mit 1915 gewinnen.

Ausgangslage: Alle deutschen Hoffnungen ruhen auf Germany SPEEDLINK, die sich bisher souverän verkaufen konnten. Mit Sweden H2k wartet allerdings der bisher größte Brocken auf den deutschen Vizemeister. H2k konnte United Kingdom Reason in einem packenden Match besiegen, auf Crossfire waren dafür allerdings zwei Overtimes nötig. SPEEDLINK konnte die russischen Vertreter von Russia RAGE eSports ausschalten. Man wird sich nun allerdings wahrscheinlich noch steigern müssen um im Turnier zu bleiben, denn H2k präsentiert sich sehr stark.

Ergebnis: Die erste Map Backlot ging deutlich verloren. Mit 6-13 schenkte man die Map her, doch jetzt ruhen alle Hoffnungen auf Crossfire. Doch auch dort konnte Speedlink die Schweden nicht bezwingen. Das 1113 bedeutet das Aus im Turnier.

Ausgangslage: Poland PGS gegen Czech Republic Power. Polen gegen Tschechien. PGS hat im Turnier bisher dominiert und sich sehr stark präsentiert. Im Achtelfinale konnte man die Landsmänner von ihrem jetzigen Gegner Czech Republic eSuba ausschalten. Allerdings benötigte man drei Maps, was zeigt, dass PGS heute vielleicht nicht ganz so gut aufgelegt ist. Power wiederum hatte wenig Mühe mit France TCM und kann dem kommenden Match gelassen entgegen sehen.

Ergebnis: Power lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Souverän setzen sie sich sowohl auf Crash als auch auf Crossfire durch und stehen als erster Teilnehmer in den Top4.

Ausgangslage: Letzte im Bunde der Viertelfinalisten sind Netherlands RAGE.nl und France Mondialservers. Die Franzosen schickten Italy AIRBORNE und solu in einem knappen Spiel über zwei Maps nach Hause. RAGE kämpfte auf drei Maps die Spieler von Hungary zeroPoint! nieder. Mit beiden Teams hätte man nicht unbedingt gerechnet, aber eines wird definitiv den Weg ins Halbfinale gehen.

Ergebnis: Auf der ersten Map benötigte Mondialservers zwei Overtimes um 1916 zu gewinnen. Auf der zweiten Map konnte RAGE wiederum zurückschlagen und 138 auf City gewinnen. RAGE gewinnt nach einer packenden Schlacht mit mehreren Overtimes und zieht ins Halbfinale ein!

just CoD bleibt dran.

Links:
Playoffs

AEF: Die ersten Gruppen sind durch

LANs
Heute morgen startete in Antwerpen das größte CoD4 Event der bisherigen Geschichte. Als relativ problemlos kann man das Event bis dahin beschreiben – es scheint alles gut organisiert und man hinkt dem Zeitplan nur in Maßen hinterher. Soeben wurden die ersten beiden Gruppen abgeschlossen und somit die ersten Playoff-Teilnehmer ermittelt.

In der Gruppe A konnte sich der große Favorit fnatic ungeschlagen behaupten und direkt in die zweite Playoff-Runde einziehen. Am meisten Mühe hatten die Schweden hierbei noch mit The Last Resort gegen die sie sich auf mp_backlot „nur“ mit 1310 durchsetzen konnten. Auch ein erster deutscher Vertreter konnte in den frühen Morgenstunden für Furore sorgen, dabei ist allerdings von keinem deutschen Team die Rede, sondern von  Claudio ’solu‘ Giovaniello, der sich mit AIRBORNE wacker geschlagen hat. Belohnt wurden sie für ihre Mühen mit einem guten zweiten Platz. Die einzige, wenn auch empfindliche Niederlage, mussten sie mit 132 gegen fnatic einstecken. Trotzdem mildert das nicht den guten Eindruck, den die Italiener vermitteln konnten. Dritter im Bunde der Playoffs-Teilnehmer aus Gruppe A sind die eben angesprochenen Jungs von The Last Resort, die sich gegen ihre direkten Konkurrenten geschlagen geben mussten. Zu allem Übel reichte es auch nur für ein Unentschieden gegen Adversity. Trotzdem sehen wir sie am Sonntag in den Playoffs wieder. Für alle anderen Teams dieser Gruppe heißt es allerdings Koffer packen und ab nach Hause (oder eben das Event genießen und zuschauen).

In Gruppe B gab es etwas mehr Spielraum für Überraschungen. RAGE.eSports stand schon vor der LAN etwas im Blickpunkt. Es war spannend zu sehen, ob sie ihre Online-Leistungen nun auch in Antwerpen bestätigen können. Und was soll man sagen? Sie konnten es und das eindrucksvoll. Gerade in ihrem letzten Spiel zeigten sie großes Kino indem sie die bis dahin ungeschlagenen Tschechen von Power-Gaming mit 1310 auf Crash besiegten. Trotzdem konnten sie nicht den ersten Platz der Gruppe erklimmen, da sie sowohl gegen Iuro als auch gegen Fragmasters nicht über ein unentschieden hinaus kamen. Trotz der Niederlage im letzten Spiel schoben sich die Spieler von Power-Gaming recht souverän an die Spitze. Auch auf sie wartet somit in der ersten Runde der Playoffs ein freilos. Neben RAGE.eSports stehen auch noch die Fragmasters in der Runde der letzten 24. Iuro konnte sich trotz guter Auftritte nicht qualifizieren.

Die Spiele der Gruppen D und E starten in Kürze. Dann greift mit ANEXIS auch das erste deutsche Team ins Geschehen ein.

just CoD bleibt am Ball und hält euch auf dem Laufenden. Möglicherweise bekommen wir solu auch noch zu einem Statement 😉

Links:
Gruppe A+F mit Tabelle und Ergebnissen

verfasst von feRfu