Review: RAPTOR-Gaming gegen SFTO

Gestern startete der 3. Spieltag der laufenden EPS Saison. Neben dem deutlichen Sieg von mTw gegen LeiSuRe gab es eine weitere Partie, die von der Dramatik her zu den bisherigen Höhepunkten der Saison zählen dürfte. Die Raptoren bekamen es mit bissigen Plüschtieren zu tun und es entwickelte sich wie gewohnt bei diesem Aufeinandertreffen ein kurioses Spiel.

Schon in den vergangenen Seasons bot diese Begegnung immer reichlich Spannung und packende Action. In Season 1 setzten sich die Spieler um dimenzion noch mit 16 – 14 durch, während die Stofftiere – damals noch als LeiSuRe – in den letzten beiden Spielzeiten jeweils ihrerseits mit 16 – 14 gewinnen konnten. Dass es gestern also wieder über die komplette 30 Runden Distanz gehen würde, das war schon vor dem Match zu erwarten.

In der Messerrunde behielten die Stoffies die Oberhand. Vereinzelt kam dabei im Voice die Meinung auf, dass es kein gutes Zeichen sei, wenn SFTO eine Messerrunde gewinnt. Trotzdem fand man sehr gut ins Spiel. Die erste Runde konnte Lt. Ickson nach einem 1on2 noch für sich entscheiden, weshalb SFTO den besseren Start in die Begegnung fand. Die darauffolgenden Runden konnten die Stofftiere ebenfalls gewinnen, wobei lediglich eine Runde etwas knapper war.

Doch dann fand auch RAPTOR einen Weg ins Spiel. Zwei souveräne Runden ließen den Spielstand mit 6 – 2 doch etwas besser aussehen und auch eine dritte Runde war schon so gut wie eingetütet. Aber eine erste „Raptor-Runde“, wie sie gerne von dimenzion selbst genannt werden, bescherte SFTO die 7 – 2 Führung. Das 2on4 konnten L-KiNG und TimEY trotz gelegter Bombe noch sehenswert umbiegen. Danach plätscherte das Match etwas vor sich hin und beide Teams kamen zu Runden. Beim Stand von 10-4 wurde es dann noch einmal spannend. Für Raptor hätte eine 5. Runde eine durchaus passable Ausgangsposition bedeutet, das 11-4 nachdem feRfu sein 1on1 gegen haNnsolo für sich entscheiden konnte, bedeutete für SFTO einen komfortablen Vorsprung.

Mit bereits 11 Runden im Rücken hätten die Stofftieren in den ersten drei Runden im Attack schon ziemlich sicher alles klar machen können. Dreimal konnte man die Bombe legen und gab alle Runden trotz besserer Ausgangsposition noch ab. Danach konnten sich die Raptoren in einen wahren Rausch spielen. Eine Serie von 8 – 1 war Resultat dieser drückenden Überlegenheit. Nur eine Runde konnten die Stofftiere in einem knappen 1on1 gewinnen. Das Timeout von SFTO beim Stand von 12 – 12 sollte daraufhin die Gemüter etwas beruhigen und neues Konzept herein bringen.

Zunächst allerdings ohne wirklichen Erfolg. Die erste Runde nach dem Timeout ging ähnlich überzeugend an RAPTOR. Das Spiel schien für SFTO am seidenen Faden zu hängen und schon fast verloren zu sein. Doch dann fanden auch die Stoffies endlich einen Weg zum Erfolg. Ihr verzögerter B-Angriff brachte ihnen den erneuten Ausgleich ein. Auch im Anschluss daran gelang ihnen endlich ein A-Push, der auch zuende gebracht werden konnte. Ein erneutes Timeout – diesmal seitens RAPTOR – sollte somit die entscheidende Phase einläuten.

Das Timeout nutzten auch noch einmal die Stofftiere um sich neue Pläne zurecht zu legen und das mit Erfolg. Zwei schnelle Frags konnten die Runde direkt in die richtige Richtung lenken und bescherten ihnen somit ein sicheres Draw. Mit der Sicherheit im Rücken zumindest einen Punkt aus dem Spiel mitzunehmen ging SFTO volles Risiko und versuchte einen B-Push, der allerdings von spooN gekonnt zunichte gemacht wurde. Somit sollte erneut die obligatorische 30. Runde über Sieg oder Unentschieden entscheiden.

Und diese letzte Runde machte genau das aus, was in den bisherigen Seasons immer der Reiz an dieser Begegnung war – nämlich kuriose Aktionen. SFTO setzte alles auf eine Karte und versuchte mit aller Gewalt ihren A-Push durch zu bringen. Dies gelang ihnen auch soweit sehr gut, wodurch sie sich eine 5on2 Überzahl erspielen konnten. Während die Bombe gelegt wurde konnte dion. vom Sandsackdach aus zwei Gegner aus dem Spiel nehmen. Nach der gelegten Bombe war die Runde also wieder völlig offen. Nachdem sich alle drei SFTO Spieler im A-Haus versammelt hatten starteten mzzaN und dion. den „Zugriff“. Lt. Ickson konnte sich nicht gegen den A-unten stürmenden mzzaN durchsetzen und feRfu wurde im Eifer des Gefechts von L-KiNG aus dem Spiel genommen. Gerade als alle SFTO Spieler dachten, L-KiNG könne das 1on2 trotzdem noch für sich entscheiden, nachdem er dion ausschalten konnte, hatte mzzaN für alle unbemerkt bereits die Bombe entschärft.

Daniel ‘L-KiNG’ Luther
Daniel ‘Lt. Ickson’ Altmeppen
Benjamin ‘ALki’ van de Loo
Tim ‘TimEY’ Diekemper
Ferdinand ‘feRfu’ Fuchss
Torsten ‘dimenzion’ Prix
Manuel ‘dion.’ Lust
Thomas ‘haNnsolo’ Gäbler
Moritz ‘mzzzaN’ Boddenberg
Felix ‘spooN’ Schwarzlose
15 15

Aftermatchstatement von Torsten‚dimenzion‘ Prix:

Was ein Match! Wie Ferdi schon vorm Match schrieb, hätten wir auch beim 14:14 anfangen und uns die restlichen Runden schenken können. Nachdem wir im Attack mehr als schlecht in das Match starteten, konnten wir irgendwann noch ein paar Runden holen. Zum Seitenwechsel war dann die Motivation mit einem 4:11 nicht gerade hoch aber wir konnten Runde um Runde aufholen und somit den Vorsprung von SFTO immer weiter verkürzen. Als wir dann schließlich sogar mit 13:12 in Führung gehen konnten, nahm der Gegner sein Timeout – uns war bewusst, dass wir danach vermehrt auf unser Stellungsspiel achtgeben mussten, da jetzt fiese Nades auf uns zu kommen würden. Gesagt –  getan! Und dennoch schaffte SFTO es, das Spiel wieder zu drehen, zuerst 13:13 – 13:14 – 13:15. Nun musste was passieren! Wir rissen uns zusammen und schafften es noch das Draw rauszuholen – Alles in Allem können wir nach der Attackseite von uns mit dem 1 Punkt zufrieden sein. Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir diesen Punkt nur durch eine „RAPTOR-Runde“ von SFTO gewonnen haben, indem sie in der letzten Runde ein 5on2 mit gelegter Bombe an dion und mz abgegeben haben.
Viel Glück weiterhin!

Aftermatchstatement von Ferdinand ‚feRfu‘ Fuchss

Was soll man zu dieser Begegnung groß sagen? Wir hatten das Match zur Halbzeit schon gewonnen, beim ersten Timeout und dem Stand von 12-12 so gut wie verloren und 15 Sekunden vor Ende der letzten Runde wieder gewonnen, um am Ende doch nur Unentschieden zu spielen. Klingt dramatisch? Wars auch!
Ich bin zwischen Enttäuschung, Wut und Freude am Schwanken. Enttäuscht, dass wir zu blöd waren im Attack den Deckel drauf zu machen, wütend über die letzte Runde die 5on2 mit gelegter Bombe noch abgegeben wurde und froh über den Punkt – denn wir hätten das Spiel auch durchaus verlieren können.
Wie gewohnt war es ein packendes Spiel gegen die Raptoren und jedes Jahr setzen beide Teams noch einen drauf, was kuriose Aktionen betrifft. War es letztes Jahr noch eine witzige Nade die kurz vor Rundenschluss zwei von uns zerriss, war es dieses Mal eben dieser scheinbare Silentdefuse, von dem keiner was mitbekommen hat. Die Fehler sind allerdings vorher passiert, denn ein 5on2 muss man eben ausspielen können.
Bleibt mir nur zu sagen danke an Raptor für das wie immer packende Spiel und viel Glück im weiteren Saisonverlauf.

Fazit und Ausblick: Das Match hatte alles, was Call of Duty 4 zu bieten hat. Großen Nervenkitzel, spannende Runden und ein ausgeglichenes Ende. Keins der Teams dürfte extrem traurig sein, denn beide waren am Rande einer Niederlage, somit ist das Resultat auch durchaus gerecht. Nun gilt es mit Schwung in die nächsten Partien zu gehen um dort mehr als nur einen Punkt zu ergattern. SFTO muss im Laufe der Woche gegen myRuSh den zweiten Spieltag nachholen, auf RAPTOR wartet nächste Woche Thermaltake.

just CoD wünscht weiterhin viel Spaß.

Links:
Matchlink
Demo von RAPTOR dimenzion
Demo von SFTO Lt. Ickson

verfasst von feRfu

  • Trackbacks geschlossen
  • Kommentare (9)
    • dimi
    • 7. Sep. 2010

    gut geschrieben, klasse match 🙂
    gg jungs <3

    • m4tr!xzoR
    • 7. Sep. 2010

    Wow, das muss ja ein richtiger Kracher gewesen sein! Hammer, hätte ich liebend gerne live verfolgt und mitgefiebert muss ich gestehen! ^^

    Gratz an beide Teams und viel Glück in der EPS!!!

    PS: mal schauen ob es Demos gibt! ;D

      • m4tr!xzoR
      • 7. Sep. 2010

      k… da sind die demos sogar verlinkt! ^^

    • raiNBow teamme
    • 7. Sep. 2010

    hab mir die demo heut vormittag schon mal schnell durchgeschaut. super def leistungen von beiden teams gewesen.

    • dimi
    • 7. Sep. 2010

    oder miese attackleistung XD

    • mikal
    • 7. Sep. 2010

    wow, muss ein echt spannendes match gewesen sein 😀

    • Carpot
    • 7. Sep. 2010

    Super Artikel, super Match! Erste Hälfte war ein bischen zu spannend für nen alten Herrn wie mich XD

      • enGLish
      • 9. Sep. 2010

      Pffffff Jungspund

    • ALki
    • 9. Sep. 2010

    1. Hälfte war nicht spannend, sondern dominierend. Genauso wie die 2. Hälfte aber da hat dann der Score für die passende Spannung gesorgt. Carpot wenn du alt bist, fress ich nen Besen quer!

Kommentare nicht möglich.