Artikel: Neue Map direkt vor der Nase?


Abseits vom Alltagsgeschehen der EPS und neu gebildeten Teams wollen wir euch ab heute eine neue Kategorie präsentieren. Wir geben den Personen in der Community, die irgendetwas auf dem Herzen haben, eine Plattform. Ihr könnt uns ab sofort Artikel einsenden, die sich um das Thema Call of Duty drehen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, einzige Voraussetzung ist jedoch Sachlichkeit und Objektivität. Wir werden keine Hasstiraden oder Bloßstellungen dulden, genauso sollten die Artikel der Wahrheit entsprechen und nicht auf Vermutungen aufgebaut sein. Welches Thema ihr dabei aufgreift ist vollkommen euch überlassen. Ihr könnt über die EPS schreiben, über neue Regeln die ihr euch wünschen würdet, was ihr von neuen Spielen wie Black Ops erwartet und so weiter.

Wenn ihr also schon immer etwas loswerden wolltet, dann packt dies in Textform und schickt uns den Artikel zu (justcod@gmx.de). Auch der Umfang bleibt vollkommen euch überlassen, nur sollte der Artikel wenigstens eine gewisse Mindestlänge vorweisen – also keine Dreizeiler.

Den Anfang mache ich heute selbst. Und zwar mit einem Thema, das mir schon länger auf den Fingernägeln brennt. Derzeit ist oft die Rede davon, dass man Call of Duty 4 mit neuen Maps auffrischen müsste. Es gibt auch durchaus gute Maps, die dafür in Frage kämen, aber wirklich umgesetzt wurde so etwas bis jetzt noch nicht.

Den gesamten Artikel findet ihr unter „Den Rest des Beitrags lesen

User Artikel von Ferdi ‚feRfu‘ Fuchss:

Wir sind mit Call of Duty 4 schon einen weiten Weg gegangen. Wir haben eine lange Mod-Diskussion geführt und können nun einen nahezu perfekten Promod vorweisen. Genauso lange haben wir für eine EPS gekämpft und diese nun bekommen, ebenso wie mehrere andere europäische Länder. Mit Vita-Nova, einer internationalen Organisation, konnte man bisher einige Events auf die Beine stellen und will Weitere folgen lassen. Alles ist eigentlich bereitet um einen weitreichenden Erfolg von Call of Duty 4 im eSport zu gewährleisten. Doch nur eine Entwicklung scheint in der Vergangenheit zu stocken – neue Maps.

Angefangen hat die Diskussion um neue Maps mit der Idee des Mappers ‚invine‚, der mit seiner Kreation mp_smalltown eine neue, für Competition geeignete Map an den Start bringen wollte. Das Feedback zwischendurch war durchaus positiv und es sah so aus, als könnte die Map ein Erfolg werden. Doch dann tauchte eine neue Map von ‚Kleinemann‘ auf, die noch mehr Anklang fand. Kurzum wurde invine von der Vita-Nova an mp_dahman gesetzt und sollte diese auf Vordermann bringen. Doch auch um Dahman ist es in letzter Zeit stiller geworden, weil die Vita-Nova mit der Organisation des AEF und weiterer Events beschäftigt war und heute noch ist.

Aber neben den offiziellen Maps tauchten im Rahmen des Tek9-Mapcontests immer wieder neue Maps auf, die durchaus Potenzial zu bieten hatten. Leider wurde der Contest nicht zuende geführt, weshalb auch kein Gewinner gekürt wurde. Auch mit dem Release von MW2 häuften sich die Maps in CoD4. So hat sich zum Beispiel ein Mapper namens ‚miregrobar‘ sehr viel Mühe mit einer Umsetzung der Map mp_favela gegeben. Leider wurde auch hier selten eine Initiative eingeleitet eine solche Map in den Standard-Mappool zu bekommen. Warum das so ist und wie man unser Spiel irgendwann doch auf neue Maps verlegen kann, das erfahrt ihr später.

Ungeeignet?

Eine viel wichtigere Frage ist für mich, warum man überhaupt so intensiv auf die Suche nach neuen Maps ist? Call of Duty 4 hat doch eine Vielzahl an Maps mitgeliefert und sogar nachträglich eingefügt. Warum greift man in Zeiten des Promods, in denen lästige Partikel und Staub in der Luft der Vergangenheit angehören nicht endlich auf Maps des Stock-Games zurück? Als Erstes denke ich dabei an die Map mp_convoy, auch genannt Ambush. Bis heute ist es mir ein Rätsel, dass diese Map es nicht zu den Standard Maps geschafft hat, denn sie bietet alles, was ein schnelles Spiel wie CoD4 benötigt. Es gibt viele kurze Wege, der Einsatz von Smokes ist immens wichtig und auch ein Sniper käme nicht zu kurz. Durch die Vielzahl an Jump-Möglichkeiten, die auf beiden Seiten vorhanden sind, könnte man sich spannende Duelle mit dem gegnerischen Sniper liefern. Mit dem richtigen Einsatz von Granaten und eingespielten Taktiken offenbaren sich ohnehin noch einmal deutlich größere Möglichkeiten, als dies bei einem Spiel auf dem Public oder im Gather der Fall ist.

Manch einer mag jetzt denken, ich wäre nicht mehr ganz bei Trost. Ambush ist doch viel zu klein, deutlich zu offen, hat einen miesen Kontrast und dazu noch extrem schlechte FPS. Aber genau diese Argumente kann ich widerlegen. Die Map ist vom Grundaufbau etwa so groß wie Backlot oder Crash und nicht weniger offen als Crossfire. Hinzu kommt, dass es für mich kein Argument ist, dass Bombspots auf einer Karte zu offen sind, denn genau da liegt dann doch die Herausforderung für den Angreifer. Beschweren sich Spieler, dass auf Toujane der A-Gang ständig genadet wird oder dass auf Crossfire hauptsächlich der B-Spot attackiert wird? Ist der A-Spot auf Citystreets nicht auch viel zu offen und warum kann man auf Strike ohne Smokes so gut wie nichts ausrichten? Bezüglich des Kontrastes bleibt mir nur zu sagen, dass sich der Anblick der Map im Promod extrem geändert hat. Es gibt eine klare Sicht, die Farben sind eindeutiger und nicht mehr grau-in-grau und auch die FPS haben sich gesteigert. Man kann Ambush hierbei sehr gut mit Backlot vergleichen, denn auch dort waren in PAM-Zeiten die FPS bei den Meisten alles andere als berauschend.

Die Maps leben von ihren Schwierigkeiten und bieten jeweils unterschiedliche Herausforderungen. Warum also sollte man nicht zuerst vor der eigenen Haustür kehren, bevor man sich an den Marktplatz macht? Gerade Ambush würde eine Vielzahl von neuen Spielelementen bringen, die es auf den bisherigen Maps eben noch nicht (viel) gab.

Tatort Ambush: Der B-Spot war viel zu offen. Opfer beklagt schlechte FPS.

Damit wären wir allerdings wieder an dem Punkt, wie eine Map in der Community Akzeptanz findet und auch in die Ligen rutscht. Und darauf gibt es eigentlich nur eine Antwort. Es müssen Vorreiter her, die ins kalte Wasser springen und sagen, diese Map wird gespielt, das ist eben so! Diese Pflicht liegt bei Vita Nova oder bei den großen Ligen wie der ESL oder Clanbase. Wenn man sich in der deutschen EPS für eine neue Map durchringen könnte, dann ist die Möglichkeit da, dass auch Europa auf den Zug aufspringt, doch es muss der Anfang gemacht werden. Bei Esportsheaven wurden einige wenige Cups mit Costum Maps gespielt, aber viel gefolgt ist danach nicht mehr, obwohl die Resonanz eigentlich vorhanden war.

Was bedeutet das also für die Zukunft? Wir sind uns einig darüber, dass neue Maps unser Spiel durchaus aufwerten würden, doch niemand macht den Anstoß. Wenn also von nirgendwo die Marschroute kommt, dann werden wir das Spiel in dieser Variante noch einige Zeit spielen, jedoch ist es möglich, dass sich die Lebensdauer damit verkürzt, bzw nicht verlängert. Deshalb der Aufruf an alle, die diesem Thema ähnlich gegenüber stehen. Facht Diskussionen an, versucht Dinge in die Wege zu leiten und seid aktiv bei der Suche nach Maps.

Ihr könnt gerne eure Meinung zu dem Thema in den Comments hinterlassen. Was haltet ihr persönlich von Ambush oder kennt ihr andere Stock-Maps die ebenfalls Potenzial bieten? Auch könnt ihr Vorschläge für Costum Maps machen, die eurer Meinung nach eine Chance verdient hätten. Es ist gut möglich, dass just CoD versucht sich dem Thema anzunehmen, um auch einen kleinen Stein des Anstoßes zu schmeißen. Freut euch auf Gather auf noch unbekannten Maps oder Karten, die nicht jeder in einem Gather spielen würde. Möglicherweise führen wir sogar einen Cup mit neuen Karten durch, aber das ist noch Zukunftsmusik.

Bis dahin viel Spaß und eine gute Zeit!

// feRfu

just CoD würde sich zudem über weitere Artikel zu diesem oder anderen Themen freuen.

  • Trackbacks geschlossen
  • Kommentare (19)
    • JEYZKAA
    • 27. Aug. 2010

    nice! ambush ist wirklich eine Überlegung Wert in meinen Augen

    • kaTana
    • 27. Aug. 2010

    Also erstmal klasse Artikel wieder 😉

    Zu dem Thema neue maps braucht cod4 gebe ich dir weitgehend recht, es wäre eine bereicherung ein bis zwei maps gewinnen zu können, dennoch die idee an ambush wirft mir zweifel auf, es gibt zwar wie du sagtest, mapabhängige spielstyle etc pp , dennoch ist ambush für mich garkeine frage, da spiele ich lieber vacant. Warum ? da ambush eher langweilig aussieht und spielbar ist, wenn diese map competition wäre. würde es entweder einen fast plant oder ein gammel spiel werden. klar ist das auf maps wie backlot, cross und co nicht anders, dennoch ist die möglichkeit dies auszuspielen bedeutsam besser wie ambush ( so meine Meinung )

    Wenn man daran denkt, welche map, wie soll sie sein und vor allem muss sie ja der mehrheit gefallen. Dann werde ich ratlos. Ich habe persönlich schon desöfteren custom maps gespielt. Dennoch noch nie das gefühl bekommen, Die ist es, ob es eingeführte CS maps waren, oder neu entwickelte, da wir ja leider schon so lange mit den 5 maps im liga betrieb spielen, ist es sowas von schwer jetzt in diesem Zeitpunkt eine neue Map zu finden, ich denke der beste zeitpunkt wäre in der 2.Season der EPS gewesen. Vorraussetzungen natürlich das Klahrheit gewesen wäre, welche map und genug zeit sich einzuspielen etc… Aber jetzt eine neue Map zu finden wäre sau schwer.

    Einzige Möglichkeit die ich mir vorstellen könnte, wäre das man neue maps testet. kleine cups veranstaltet, somit sich eine map herausfiltern könnte, diese aber noch mindestens bis zum 12 Spieltag der laufenden EPS. Somit ein Durchbruch für die kommende EPS Saison erfolg gewären kann. Denn würde man eine Fragerunde kurz vor EPS start an die Teams stellen, sowäre meines erachtens mindestens 80 % dagegen.

    Ich hoffe persönlich das wir natürlich was neues finden könnten, und evtl an Tagen wie Freitag – Samtag einen justCOD Abend verbringen kann, zum beispiel man trifft sich mit den “ harten “ gamer die nicht feiern gehen in einen voice. spielt dann “ Public “ S&D und alle haben spaß daran, so wie wenn ein neues Game herauskommt. ich denke so könnte man vorort diskutieren, wie neue maps heran kommen.

    So das waren mal so meine Gedanken. Hoffe sie werden nicht geflamed 😉

    • raiNBow mixme
    • 27. Aug. 2010

    hab sie nur pam zeiten gespielt ^^ is eine recht lustige map besonders für die scoper.

    ein paar gather mit der map wäre bestimmt nicht schlecht, da wird es halt keinem aufgezwungen sondern wer halt bock auf die map hat spielt sie und wenn sie spaß macht spricht sich es rum.

    Finde auch das es in CoD4 mehr als genug maps gibt, die man auch spielen könnte. Von meinem ersten Team damals war Pipline und Overgronw die Homemap und es hat ne menge spaß drauf gemacht. Sicherlich ist das viele Gras nicht hilfreich aber naja …

    Zu dem Thema könnte man auch wieder den vergleich mit CS bringen. Da in der EPS bzw EAS gibts glaub auch nur 5-6 Comp Maps und Tuscan ist da auch eine eher unbeliebte map aber wird trotzdem in jedem Turnier/Liga mit reingehauen.

    Zum Schluss: Schöner Artikel hoffe das noch einige von den Usern folgen werden und vllt neue Ideen für CoD4 mit reinbringen 😀

    • BobbyDick
    • 27. Aug. 2010

    Netter Artikel =)

    Bin auch dafür das mal frischer wind im Mappool herschen sollte , Man sollte es vll mal bei der esl(forum) vorschlagen wie es denn mit so einem Cup aussieht in dem halt mal diese drei genannten maps getestet werden wäre echt nice

    mfg BobbyD111ck

  1. mit dem justCOD Abend ist gar keine schlechte Idee. Gerade darauf bezogen mit den neuen Maps dort könnte man mit 10 Spieler j4f einfach im 5on5 Modus gegeneiander spielen und so rausfinden ist diese Map für uns tauglich oder nicht.

    🙂

    Eine andere Alternative Map wäre eventuell Chinatown bzw Carentan <3.
    Damals in den älteren CoD Teilen war sie sehr beliebt und auch competition fähig das einzigste Problem was bleibt sind die hohen Details ( z.B: die vielen lichter, unnötige Texturen und und und …).

    Pipeline habe ich erst letzte Woche in einem CB Match gespielt und es hat sehr viel Spaß gemacht. Dies wäre auch eine Map über die man sich mal unterhalten könnte.

    feRfu mach weiter so 🙂

    • raiden
    • 27. Aug. 2010

    Sehr interessanter Artikel und durchaus nachvollziehbare Gedankengänge.
    Ich persönliche erachte Ambush ebenfalls als geeignete Map. Selbst zu PAM4 Zeiten war die Map meiner Meinung nach schon gut zu spielen, auch wenn es natürlich die im Artikel erwähnten FPS Probleme gab. Die viel entscheidendere Frage ist meiner Meinung nach, ob es Teams gibt, die bereit sind, eine neue Map einzustudieren.
    Egal welche Map neu eingeführt wird, es bedeutet für alle, dass man eine auf competition Niveau vollkommen neue Map lernen müsste.
    Blocknades, Laufwege etc.
    Ich denke viele Teams haben einfach Angst davor, durch diese Änderung einen Nachteil zu haben, oder sind zu faul die nötige Zeit in das Erlernen einer neuen Taktik zu stecken.
    Ich persönliche würde Ambush sowohl in der EPS, als auch in jeder anderen Liga klar begrüßen. Leider sind aber bei weitem nicht alle Maps derart für das Competition Gaming geeignet, wie Ambush. Viele werden aber auch „unterschätzt“, weil man sie nur noch aus PAM4/MW Zeiten kennt. So gibt es durchaus Maps mit Potential, wie Pipeline, Overgrown, (Downpour), bei denen gewisse Änderungen (gras ausblenden) nicht nur der Performance gut tun würden, sondern zugleich die Spielbarkeit erhöhen würden.

    Generell besteht aber so oder so noch das Problem, dass die Community sich zwar eine neue/weitere Map im Pool wünscht, aber nicht bereit ist, mit den Folgen umzugehen. Nicht jedem wird jede Map gefallen, was aber nicht bedeutet, dass man diese nicht spielen kann. Hier ist eben etwas Flexibilität
    gefragt.

    Eine Möglichkeit wäre natürlich ein Cup, in dem alle Maps gespielt werden, die das Game mitbringt mit Ausnahme der sowieso im Mappool vertretenen karten. Dazu eventuell noch mp_dahmen, mp_favela und mp_smalltown und schon hätte man einen durchaus interessanten Cup. Das Ganze dann mit je zwei Maps pro Spiel und einem Map-Voting nach dem Cup, welche Map am besten angekommen ist. Diese könnte man anschließend eventuell in den bestehenden Pool eingliedern. Die einzige Frage ist, ob sich genügend gute Teams ebenfalls dazu bereit erklären würden, bei einem solchen Cup mitzuspielen. Traditionell finden solche Cups ja eher bei Fun-Spielern Anklang. Dadurch hätte der Cup aber keine besondere Einwirkung auf den Competition-Bereich.

    Am wichitgsten bei all diesen Überlegungen ist meiner Meinung aber, dass sich die verschiedenen Organisationen, CB, ESL, ESH, Vita Nova koordinieren. Sollte dies nicht der Fall sein, so wird es nahezu unmöglich, geeignete Trainings-Matches auf den neuen Maps zu finden, was dazu führen würde, dass diese auch in der Liga nur auf schwache Zusprache treffen.
    Ob eine solche Koordination möglich ist weiss ich nicht, sollte sie es nicht sein sehe ich für eine Erweiterung des Mappools allerdings schwarz.

    • enGLish
    • 27. Aug. 2010

    Erstmal find ich die idee super – durch promod haben wir nun mehr möglichkeiten als damals um Maps competitionfähig zu gestallen.

    Das größte Poblem das ich sehe ist eher, dass GEsellschaften wie Turtel (ESL), GGL (CB) und Vita Nova als Konkurenten sehen und nicht als „Partner“. Diese Problem gabs damals schon zu Zeiten von 1.6 mit der ESL & CPL. Die CPL in Nord Amerika führte eigene Maps (cpl_mill & cpl_fire) ein und die Linzenzen wurden nicht für die ESL freigegeben. So hat die ESL eigene Maps entwickelt (de_tuscan). Leider sehe ich nur keine Entwicklung seitens der ESL für COD4.

    Hinter jeder Liga steckt Geld (Werbung, Sponsoren, usw.) und dieser….. wie soll ich sagen… „Kapitalismus“… wird eine solcher Entwicklung immer torpedieren. Ligen ziehen ungerne nach und gestehen Fehler ein.

    Ich glaube nicht daran, aber ich hoffe für das Beste!

    • HenkeR
    • 28. Aug. 2010

    spwnkillen zieht ihr in erwähnung? lächerlich ambush is keine competition map

      • raiden
      • 28. Aug. 2010

      Ich muss sagen, dass ich deine Begründung nicht ganz nachvollziehen kann.
      Auf Crash hat man als Attack teilweise das gleiche Problem. Auch hier kann man von einem guten Scoper direkt zu Rundenbeginn geholt werden. Ähnliches gilt für Backlot, wo einem auch nach wenigen Metern die Nades um die Ohren fliegen.
      Gleichzeitig kann ich auch nicht nachvollziehen, wieso Ambush für Spawnkills prädestiniert sein sollte. Wenn ich mich recht erinnere ist immernoch die Straße zwischen den beiden Spawns. Diese liegt ein gutes Stück höher was bedeutet, dass man bestenfalls mit einer langen Nade einen Gegner an dessen Spawn erwischen kann, sollte dieser sich innerhalb der ersten 5 Sekunden nicht bewegt haben. Gleiches gilt für den Scoper, der eventuell in eines der beiden Gebäude geht, von dem man hinter die Straße sehen kann.
      Ist allerdings schon einige Zeit her, dass ich die Map das letzte mal im S&D-Modus gespielt habe, weshalb ich mich gerne eines besseren belehren lasse.

    • Kann nicht die Rede davon sein, dass ich etwas wie Spawnkillen in Erwägung ziehe.

      Raiden hat es schon gesagt: Für mich gibts auf Ambush keine Unterschiede zu Crash oder Crossfire.

      Kann es vielleicht sein, dass du Ambush (mp_convoy) mit Bog verwechselst?

    • chuck
    • 28. Aug. 2010

    ich find’s viel wichtiger das bevor wir uns für ein map einigen oder über EINE bestimmte map diskutieren lieber mal eine Anfrage bei der „Mutter“ LIGA der ESL stellen, ob diese sowas unterstützen (was meiner Meinung nach kein ding wäre). Wenn dort dann der Weg Frei ist kann man sich 5-6 map’s zur Brust nehmen und diese zum Vote freigeben und die ganze Community entscheidet was genommen werden soll…

    so kann nachher nicht die schuld auf die LIGA oder die einzelnen Verantwortlichen geschoben werden und das allzu bekannte FLAMEN halbwegs verhindert werden 😉

    UND DANN kann man ja die MAP die ausgewählt wurde in die Ladder, EAS und EPS nehmen.

    • ace
    • 29. Aug. 2010

    Als Attacker auf Ambush ist der Spwnkill durchaus möglich. Indem man als Scoper auf das Spawnauto klettert, sieht man die Gegner bis zur Brust. Allerdings kann man diesen Spawnkills ganz einfach aus dem Weg gehen, durch ein einfachs nach links oder rechts laufen. Daran sollte es nun wirklich nicht liegen!

    • bliQe
    • 31. Aug. 2010

    Also ich bin auch der meinung das auf jeden Fall 1-2 neue map´s in den pool sollten!

    Ambush! ehrlich gesagt find ich ansich auch ne echt interessante & variable map, wenn ich mir überlege wo ma da überall drauf und drüber klettern kann bietet das viele Option für Taktiken usw.

    Pipeline! find ich vom Grundaufbau auch ne gute, spannende Map! man könnte ja evtl. ne v2 entwickeln in der z.B. das viele Gestrüb raus genommen wird

  2. Henker hat schon recht, der scoper sieht einen wenn er hochspringt im spawn und kann drücken, letzte mal noch im gather gemerkt. Der Attack Scoper läuft 2 meter nach rechts springt hoch und kann über die straße die leute ausm spawn holen, trotzdem find ich die map klasse und ist comeptition fähiger als Vacant.

    Vacant ist nicht umsonst rausgeflogen, es war immer das selbe spielchen, die Map war viel viel viel zu Attacklastig. Genau aus dem Grunde wurde Vacant entfernt und das war auch gut so.

    Bin gespannt ob es was mit neuen Maps wird.

    Super Artikel Hasi 🙂

    • Campl3r
    • 30. Okt. 2010

    habe desöfteren in letzter zeit nen gather mit ambush aufgemacht weil ich die map einfach saugeil

    • miagi
    • 13. Nov. 2010

    hm hab diese geile news und die dazugehoerige diskussion leider erst heute gelesen… bischen spaet.
    ich hab mir auch schon gedanken um cod4 maps gemacht.
    ich glaube man kann nicht einfach ne map aus einem anderen shooter nehmen und glaube das funktioniert. man muss auch auf die speziellen eigenarte von cod4@promod beachten.
    z.B.
    -das es jede runde eine scope gibt (im vgl. zu cs)
    _ das man ab mittlerer entfernung mit ak nur 2 hits in den koerper oder kopf brauch fuer einen frag
    _ hitsounds
    => fuehrt zu easy wallbangs
    -roter punkt aufm radar
    -lange high-dmg-nades
    -man hoert das geplantet/defused wird

    +wegen den nades sind mehr als ein schmaler zugang zu den spots uncool
    +ein spot mit viel deckung bzw. unuebersichtlichem gelende daneben oder dahinter bei dem die defender einen kuerzeren weg haben ist extrem fail bei cod4 weil der spot praktisch von einem spieler defendet werden kann. laufen 5 attacker aufm spot kann ein defender die 5 durch aus locker wegschiessen, bei cs waere das praktisch unmoeglich.
    +maps wo man von spot zu spot scopen kann wie bog sind auch fail, klar kann man smoken aber wenn man als def jede runde seinen spawn smoken muss um auf die map zu kommen ist das schon etwas dumm.
    +aufgrund der 2 kugeln auf den koerper sache darf die map auch nicht so verwinkelt bzw. zu campig sein wie z.B. carentan was bei cod2 funktioniert ist bei cod4 fail weil es zu viele ecke und posis gibt aus denen man simpel weg geschossen wird ohne das man reagieren kann.

    de_inferno von cs bzw. css habe ich beim paintball mod in cod4 gespielt und finde das die map durch aus funktionieren koennen, eventuell mit paar anpassungen bzw. nadeblockaden ueber den daechern wurde die map echt bocken!!

    • dYcA
    • 14. Dez. 2010

    bin soeben auf diesen artikel gestoßen und würde gerne mal wissen ob irgendwelche fortschritte gemacht wurden im bezug auf 1-2 new maps oder ist mit dem sterben der eps cod4 auch das thema hinfällig?

      • tmzz
      • 2. Feb. 2011

      Würde mich auch Intressieren 🙂 , Also was los hier raus aus den federn und los legen

    • select
    • 24. Dez. 2010

    gutgut

Kommentare nicht möglich.